Inselliebe – La Gomera

Hallo zusammen,

ich habe ja eigentlich keinen Reise-Blog, aber ich bin gestern mit meinem Mann zusammen aus dem Urlaub gekommen und ich muss Euch unbedingt von dieser kleinen Insel La Gomera berichten. Ich kann da für uns beide sprechen und nur sagen wir haben uns in die Insel verliebt.

La Gomera ist die zweit kleinste Kanarische Insel. Also ich kann schon vorab sagen, sie ist nicht für jeden was. Momentan besteht hier noch kein Massentourismus und man kann noch die ursprüngliche Natur und Ruhe genießen.

Auf der einen Seite wirkt die Insel aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs sehr karg, aber auf der anderen Seite kann man hier eine wunderschöne Flora entdecken. Im Norden der Insel befindet sich ein Lorbeerwald auch Märchenwald oder Nebelwald genannt. In diesem Wald sind gleich bis zu 15 Grad weniger als auf dem Rest der Insel.

Die Insel besteht hauptsächlich aus vielen Bergen, Schluchten und zahlreichen Kurven. Wir haben uns ein Auto ausgeliehen und sind einen ganzen Teil der Insel abgefahren. Die Hauptstraßen sind zwar kurvenreich, aber in einem guten Zustand. Ich war sehr froh darüber, dass mein Mann gefahren ist.

Auf der ganzen Insel sind viele Aussichtspunkte, wo man atemberaubende Ein- und Ausblicke von der Insel hat.

Also wer gerne wandern geht, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Obwohl ich da empfehlen würde aufgrund der heißen Temperaturen eher im Winter auf die Insel zu reisen.

Ein Höhepunkt für meinen Mann und mich war die Walbeobachtungstour mit dem Boot. Wir haben Grindwale, Orkas und Delphine gesehen. Das war Gänsehaut pur ….

Die Tour hat drei Stunden gedauert und ist für uns ein einmaliges Erlebnis und wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Aber auch La Gomera selbst ist von der Wasserseite aus wunderschön.

Also wenn man Badeurlaub machen möchte, dann empfehle ich auf jeden Fall Badeschuhe, weil die Strände sehr steinig sind und überall schwarzer Sand ist. Aber wenn man sich einmal durch die Steine gekämpft hat, dann macht das Schwimmen im Ozean um so mehr Spaß.

Auch zu empfehlen ist die kleine Hauptstadt San Sebastian. Ein kleines Städtchen mit viel Charme.

Wenn Ihr noch mehr über diese schöne Insel wissen möchtet, dann fliegt einfach hin. Die Anreise ist zwar etwas länger, aber es lohnt sich. Wir sind 5 Stunden bis Teneriffa Süd geflogen und sind dann noch ca. 45 Minuten mit der Fähre gefahren. Da die Fähre nicht sehr oft fährt, kommt es zu längeren Wartezeiten. Aber es lohnt sich wirklich. Auf dem Rückweg mit der Fähre haben wir diesen tollen Sonnenaufgang gesehen.

Vielleicht habe ich Euch ja neugierig gemacht.

Liebe Grüße, Eure Elly!

Advertisements

Urlaubsliebe – Tirol / Zillertal

Hallo Ihr Lieben,

ihr habt eine ganze Weile nichts von mir gehört, weil ich im Urlaub war. Diesmal sind wir nirgendwo hingeflogen, sondern für 14 Tage in die Berge, genauer gesagt ins schöne Zillertal, gefahren. Das war der Wunsch von meinen Mann – er hatte mal wieder Sehnsucht nach den Bergen. Ehrlich gesagt, wollte ich eigentlich lieber ans Meer … aber man lernt ja Kompromisse zu schließen. Und nach dem Urlaub kann ich nur sagen, es war die richtige Entscheidung in den Bergen Urlaub zu machen. Ich habe mich richtig in diese überwältigende Natur der Berge verliebt. Wenn ihr Euch die nachfolgenden Bilder anschaut, könnt Ihr mich bestimmt verstehen.


Wir sind gewandert und haben zeitweise gedacht, es gibt nur uns und diese beeindruckende Natur auf der ganzen Welt. Das hat uns mehr als geerdet und wir konnten Kraft tanken wie schon lange nicht mehr. Und nicht nur das, die Tiroler sind so nette Menschen und haben eine ganz große Liebe zum Detail. Das fängt bei der Gestaltung ihrer Häuser und Gärten an und hört noch lange nicht bei den Tiroler Spezialitäten in der Küche auf. Und hier ist wirklich einfach manchmal viel mehr. Um nur einige Beispiele zu nennen, das leckere Käsebrot aus Heumilch von glücklichen Kühen hergestellt oder auch das Speckbrot nach einer langen Wanderung einfach lecker.


Auch sehr lecker waren die Tiroler Gröstel mit Spiegelei. Das sind einfach Bratkartoffeln mit Speck und Bratenresten und dazu ein Spiegelei – das hat mir mal wieder gezeigt man muss nicht immer wieder nach was neuen und exotischen in der Küche suchen, man sollte sich mal wieder auf das einfache und heimische konzentrieren.


Und wie schon gesagt, was mir besonders gefallen ist die Liebe zum Detail bei den Gartengestaltungen und Dekorationen. Die nachfolgenden Bilder zeigen was ich meine.
Die Zusammenstellung der unterschiedlichen Blumen und Pflanzen mit unterschiedlichen Gefäßen ist genau mein Geschmack. Also wie Ihr seht habe ich mich gut erholt, vorallem bin nun endlich meine 6 – wöchige Sommergrippe los und ich habe viele Ideen und Inspirationen für meinen Blog sammeln können. Ich hoffe mein Beitrag konnte Euch einen kleinen Einblick in das schöne Tirol geben. Vielleicht fahrt Ihr ja demnächst mal selber hin. 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen guten Start in die neue Woche! PS: Ich habe das gute Wetter mit nach Berlin gebracht.

Liebe Grüße, Eure erholte Elly!

Urlaubsinspiration – Thailand 

Mein Mann und ich sind heute aus unseren wunderbaren Urlaub aus Thailand – Phuket wieder gekommen. Das ist auch der Grund dafür, warum ich so lange kein Blog – Beitrag geschrieben habe. Phuket ist ein wahres Paradies! Neben der wunderbaren Natur, der Sehendwürdigkeiten, der unglaublichen Gastfreundschaft der Thailänder hat uns das leckere Essen der Thailänder beeindruckt. Ganz besonders lecker fand ich die Tom Kah Gai – Suppe, Path Thai und die diversen Currys. Ich werde auf jeden Fall ein paar der Gerichte nach kochen und in meinem Blog vorstellen. Lasst Euch überraschen….. 

Wenn wir uns am Strand und Pool gesonnt und erholt haben, habe ich sehr viel gelesen. Vier Bücher habe ich in den 14 Tagen geschafft. Unter anderen habe ich „Ein ganzes halbes Jahr“ gelesen. Ich fand das Buch sehr toll. Ich selber habe es von einer lieben Freundin geschenkt bekommen. Ich kann es nur ,besonders der weiblichen Bevölkerung, empfehlen. Ich musste auf jeden Fall ein paar Tränen verdrücken. Des Weiteren habe ich noch ein paar Liebesschnulzen von Nora Roberts und Mary Kat Andrews gelesen. Sehr leichte Kost, aber schön schnulzig. Ein Buch was mir auch sehr gefallen hat, ist der „Wildrosensommer“ von Gabriela Engelmann. Ich gebe zu, auch dieses ist etwas schnulzig, aber die Hauptfigur hat sich mit Aromatherapie beschäftigt. Bis jetzt habe ich mich mit diesen Thema noch nie beschäftigt. Aber die Darstellung der Aromatherapie in dem Roman fand ich sehr interessant, so dass ich mich zu diesem Thema bereits etwas durch gegooglt habe. Und auch hierzu werde ich ein paar Sachen ausprobieren…. Ich freue mich schon richtig darauf, Euch davon zu berichten. Vielleicht bekommt Ihr ja auch Lust drauf. Wir Ihr seht, haben wir uns im Urlaub nicht nur erholt, sondern auch viel Kraft für zukünftige Kreativität getankt. Ihr dürft auf meine neuen Beiträge gespannt sein.

Liebe Grüße, Eure erholte Elly

Gruß aus Venetien – Ein Stück von „La dolce Vita“

Mein Mann und ich waren für ein verlängertes Wochenende in Venetien. Wir haben die Sonne in Venedig genossen, haben uns das schöne Glas in Murano angeschaut und in Burano wurde uns die Leichtigkeit des italienischen Lebens gezeigt. Wir hatten ein rund um schönes Wochenende mit viel Sonne, leckeren Essen und Wein, vielen tollen Stadtbesichtigungen und viel Spaß. Von diesen tollen Tagen wollten wir ein kleines Mitbringsel für die daheim gebliebenen mitbringen. Aber was, war mal wieder die Frage. Schönes Glas aus Murano wäre toll, ist aber leider unbezahlbar. Eine von den tausenden schönen Masken aus Venedig – tolle Idee, aber zu Hause doch nur ein Staubfänger. Also haben wir überlegt, was lieben wir besonders an Italien – das Essen 😋. Gedacht, getan: Wir haben Nudeln und drei unterschiedliche Gewürzmischungen in Venedig gekauft. Nun habe ich die Nudeln und die Gewürze dekorativ zusammen gebunden und ein Zweig Rosmarin und zwei Lavendelblüten angebracht. Und fertig ist ein Stück „La dolce Vita“! Drückt mir die Daumen, dass sich unsere Lieben darüber freuen.

Liebe Grüße, Eure Elly!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑