Sukkulentenliebe – kleines DIY für den Sommergarten

Hallo Ihr Lieben,

könnt Ihr den Sommer auch schon spüren … es dauert nicht mehr lange und wir haben Sommeranfang. Obwohl wir ja auch schon reichlich Sommerwetter bekommen haben, auch wenn das eine und andere Sommergewitter dabei war.

Deshalb wollte ich heute auch unseren Garten noch etwas sommerlicher gestalten und eine passende Tischdeko für unsere Terrasse zusammen stellen. Ich habe mich dafür im Internet bei Pinterest und Instagram (nicht beauftragte Werbung) inspirieren lassen und bin immer wieder auf Sukkulenten gestoßen. Bisher hatte ich diese kleinen niedlichen Pflanzen nicht wirklich auf den Plan. Aber sie sind perfekt für einen warmen und trocknen Sommer, weil sie nicht viel Wasser benötigen. Ich habe ein Arrangement aus Tontöpfen, Sukkulenten und einer Kerze für unsere Tischdeko zusammengestellt. Dafür braucht man eigentlich nur unterschiedliche Sukkulenten, einen großen und einen kleinen Tontopf, Tonscherben, Sukkulentenerde und eine Kerze. Und vielleicht etwas Deko, so wie jeder mag.

In dem großen Tontopf muss mindestens ein Loch zum Wasserabfluss sein. Zuerst habe ich ein paar Tonscherben (ich hatte noch welche übrig von meinen selbst gemachten Kräuterschildern) in den größeren Topf hineingegeben, weil Sukkulenten keine Staunässe vertragen. Dann habe ich den Topf bis zu 3/4 mit Sukkulentenerde aufgefüllt und den zweiten kleineren Tontopf hineingestellt. Dann habe ich am Rand die unterschiedlichen Sukkulenten eingepflanzt. In den kleineren Topf habe ich auch etwas Erde gegeben zum befestigen der Kerze. Für die, die keinen Schnickschnack brauchen wäre das Arrangement für den Tisch fertig. Da ich aber immer ein bisschen dekoverliebt bin, habe ich um die Fläche des Tontopfes etwas aufzulockern noch eine Juteband um den Topf gewickelt und einen kleinen Anhänger befestigt. Außerdem habe ich noch ein paar Tonscherben und Steine mit in den Topf gesteckt. Ich finde dadurch macht das ganze Arrangement noch mehr her.

Es ging relativ fix, das ganze herzustellen. Ich finde es wirkt alleinstehend als Hingucker auf dem Terrassentisch.

Aber das Arrangement fügt sich aufgrund der natürlichen Basis auch sehr gut in andere Deko mit ein.

Besonders gut gefällt mir das Sukkulenten – Arrangement auch mit anderen Sukkulenten – Töpfen zusammen.

Mögt Ihr Sukkulenten? Für mich sind sie seit heute meine Lieblinge. Einfach niedlich diese kleinen unterschiedlichen Gewächse. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch mit meinen Beitrag inspirieren konnte.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Eure Elly

Werbeanzeigen

Kleines DIY für das Kräuterbeet – Kräuterschilder aus Tontöpfen

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr sicherlich schon gemerkt habt, gehe ich momentan total in meinem Garten auf. Wenn mir das einer vor 10 Jahren erzählt hätte, den hätte ich für verrückt erklärt. Ich konnte gar nicht nachvollziehen, was meine Mutter den ganzen Tag im Garten gemacht hat und Gartenarbeit selbst war für mich ein Graus. Aber nun ist auch bei mir das Garten – Gen ausgebrochen und ich muss sagen es stimmt: „Ein schöner Garten wischt den Staub des Alltags von der Seele“! Zuerst hatte ich einen Garten und dann hatte der Garten mich.

Gestern Abend habe ich noch ein kleines DIY für meine Kräuterspirale gefertigt. Nach dem ich nun meinen kleinen Miniteich an der Kräuterspirale habe, ist diese momentan mein Lieblingshingucker! Falls Ihr Euch für den Miniteich interessiert, dann schaut Euch doch mal in meinen Blog um.

Nun haben nur noch Kräuterschilder als Kennzeichnung für die Kräuter als kleines I – Tüpfelchen gefehlt. Aber es ist ja der Wahnsinn, was solche kleinen Schilder kosten. Und da kam ich auf die Idee, die Kräuterschilder selber zu machen. Durch Pinterest (nicht beauftragte Werbung) bin ich darauf gekommen, diese aus kaputten Tontöpfen zu machen. Wenn man keine alten Tontöpfe hat, kann man diese sehr preiswert über Amazon (nicht beauftragte Werbung) bestellen.

Ich habe mein Tontöpfe in einen Beutel gepackt und diesen dann auf meinen Gehweg fallen lassen und so schnell hatte ich schöne Tonscherben für meine Schilder. Nun habe ich mit einen Permanent Marker die Scherben mit den Kräuternamen beschriftet.

Ich finde die Schilder sehr dekorativ und nun findet auch der Mann die Kräuter in meiner Spirale 😉

Und weil mir das ganze so ein Spaß gemacht, habe ich auch ein paar Schilder für meinen Salat gemacht.

Vielleicht ist ja mein kleines Garten – DIY auch was für Euer Kräuterbeet. Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und hoffentlich ohne große Schäden durch das Unwetter.

Liebe Grüße, Eure Elly

Jetzt wird es nass – DIY Miniteich im Holzfass

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe schon lange von einen kleinen Teich an meiner Kräuterspirale geträumt. Bis jetzt ist es immer daran gescheitert, dass ich kein bezahlbares halbes Weinfass gefunden habe. Aber nun hat es endlich geklappt …. ich habe ein Weinfass gefunden und bestellt. Letzte Woche kam es an und nun konnte es losgehen mit unseren Miniteich! Es ist eigentlich garnicht so schwer einen Miniteich im Holzfass aufzubauen.

Als erstes haben wir dass Fass für ein paar Tage mit Wasser gefüllt, damit das Holz wieder aufquillt und dadurch wasserdicht wird. Heute haben wir dann das Fass wieder ausgeleert und mit Hilfe von Steinen, vier unterschiedliche Tiefestufen im Teich hergestellt.

Nun habe ich meine Wasserpflanzen, eine Miniseerose, eine Korkenzieherbinse und einen Zwergrohrkolben in größere Plastiktöpfe mit Teicherde gepflanzt. Die Töpfe habe ich mit Steingranulat für Teiche aufgefüllt. Die Pflanzen habe ich auf die unterschiedlichen und beschriebenen Teichstufen platziert. Das restliche Steingranulat habe ich im Teich verteilt.

Danach habe ich zwei Auströmmerkugeln für Luftbläschen im Teich in das Granulat gestellt. Ich denke aber, dass ich noch eine kleine Solarpumpe für den Teich besorgen werde. Und schon hieß es Wassermarsch – blitzschnell haben wir den Teich mit Wasser aufgefüllt. Jetzt konnte ich auch den gemeinen Schwimmfarn (Schwimmpflanze) in den Teich verteilen. Dieser soll für die Wasserreinigung im Teich gut sein.

Fertig ist der Miniteich – wir haben jetzt nur noch etwas dekoriert und die Fläche um den Teich mit Kiesel aufgefüllt und eine Vogeltränke noch dazu gestellt.

Ich bin total happy mit meinem neuen Miniteich und wünsche Euch noch einen schönen und entspannten Nachmittag am Feiertag.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Eine Kieskanne zum Geburtstag – Geldgeschenk mal anders

(Der Beitrag enthält nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung)

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr merkt komme ich aus dem Feiern gar nicht mehr raus. Wir waren heute zusammen mit meinen Schwiegereltern zum 75. Geburtstag einer lieben und langjährigen Freundin der Familie eingeladen. Und was schenkt man zu so einen Anlass – ja natürlich Geld! Und wir Ihr wisst, bastle ich gerne eine Kleinigkeit für das Geldgeschenk. Diesmal gab es eine Kieskanne!

Auch hier habe ich mich bei Pinterest inspirieren lassen. Ich habe die Idee, aber dann doch etwas anders umgesetzt. An sich ist es ganz einfach. Ihr benötigt nur eine kleine Gießkanne, ein Brett, Sprühlack, Kieselsteine, Permanent Marker, Draht, ein paar Blüten und eine Klebepistole. Und natürlich das Geld 😉

Ich habe die kleine Gießkanne und das Holzbrett im Kaufland für einen schmalen Taler erstanden. Das Holzbrett habe ich ein Tag vorher mit Sprühlack in Kupfer eingesprüht und trocknen lassen. Am nächsten Tag habe ich dann mit basteln angefangen. Ich habe die Geldscheine dekorativ gefaltet und einen Draht an den Scheinen befestigt. Ein Draht habe ich vorne durch ein „Gießloch“ gefädelt, dann habe ich die Kieselsteine in die Kanne gefüllt und dadurch den Draht befestigt. Die anderen Geldscheine habe ich mit den Draht in die Steine gesteckt und befestigt. Die Kanne habe ich mit Heißkleber auf dem Brett befestigt. Dann habe ich mit dem Permanent Marker „Kieskanne“ auf das Brett geschrieben. Nun habe ich noch alles mit Holzblüten (gekauft bei Pflanzenkölle) dekoriert. Diese habe ich auch mit der Heißklebepistole befestigt. Und fertig ist ein originelles Geldgeschenk.

Ich habe die Kieskanne dann noch in Folie verpackt.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euer nächstes Geldgeschenk. Unsere Freundin hat sich sehr darüber gefreut.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße, Eure Elly

DIY – Reisekasse zum Geburtstag schnell gemacht – Geldgeschenk mal anders

Hallo Ihr lieben,

wir waren letztes Wochenende zum 80. Geburtstag eingeladen. Und das Geburtstagskind hat sich Geld für den nächsten Urlaub gewünscht. Leider hatte ich diesmal nicht so viel Zeit zum Basteln, aber nur ein Briefumschlag mit Geld wollte ich nicht übergeben. Deshalb habe ich mir bei Nanunana (Werbung, nicht beauftragt) diesen Rahmen mit Schnur und Klammern gekauft.

Aber nicht desto trotz wollte ich den Rahmen selbst gestalten und habe alles bis auf die Schnur und die Klammern entfernt. Dann habe ich in meinem großen Sammelsurium an Bastelsachen geschaut, was am Besten dazu passt.

Deshalb habe ich eine schöne Karte in die Mitte geklebt und alles mit ein paar Aufklebern aufgepimmt. Das Geld habe ich mit den Klammern an die Schnur befestigt.

Zum Schluß habe ich noch alles in Folie verpackt und so schnell ist ein individuelles Geldgeschenk fertig. Manchmal geht es auch mit wenig Zeit und Aufwand. Aber nicht desto trotz steckt natürlich viel Liebe im Geschenk.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Eure Elly

Wunscherfüller und ein bisschen Schwein zur Jugendweihe – Geldgeschenk mal anders

Hallo Ihr Lieben,

wir hatten letztes Wochenende Jubel, Trubel und Heiterkeit! Mein Lieblingsneffe hatte Jugendweihe. Es war ein tolles Fest!

Aber die Frage davor war natürlich mal wieder, was schenken wir? – Geld natürlich! Aber wer meinen Blog verfolgt, der weiß das ich nicht gerne Briefumschläge mit Geld verschenke, sondern gerne etwas dazu bastel. Diesmal habe ich mich etwas schwer getan, mir wollte einfach nichts einfallen und im Internet, habe ich auch nichts gefunden, was mir gefallen hat. Aufgrund dessen bin ich einfach in die unterschiedlichen Geschäfte gegangen um mir etwas Inspiration zu holen. Und zum Schluß bin ich noch bei KIK (nicht beauftragte Werbung) rein und habe ein goldenes Sparschwein entdeckt. Das fand ich so entzückend, dass es gleich mit nach Hause musste. Dazu habe ich mir noch ein kleines Holzbrett mitgenommen und so ist die Idee zum Wunscherfüller mit etwas Schwein entstanden. Ich habe folgende Sachen für das Geschenk benötigt:

  • Sparschwein
  • Holzbrett oder ähnliches
  • goldenen Sprühlack
  • Permanent Marker
  • Heißklebepistole
  • Geldscheine und Kleingeld

Zuerst habe ich das Holzbrett mit den Goldlack besprüht. Das habe ich über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag habe ich auf das Brett mit dem Permanent Marker das Wort „Wunscherfüller“ drauf geschrieben. Dann habe ich das Sparschwein mit Heißkleber auf das Brett geklebt. Außerdem habe ich etwas Kleingeld auf das Brett geklebt und die Geldscheine dekorativ in das Sparschwein gesteckt. Und fertig ist das Geldgeschenk.

Ich habe das Geschenk noch in Folie verpackt und einen kleinen Gruß für den Jugendweihling dran gehangen.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euch. Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Abend!

Liebe Grüße, Eure Elly

Kleines DIY zum Muttertag – Milchtüten Upcycling

Hallo Ihr Lieben,

heute ist Muttertag! Aber das wisst Ihr sicherlich und Ihr habt alle Eurer lieben Mutter schon eine kleine Aufmerksamkeit gebracht und Euch bei Ihr für alles bedankt. Wir sind heute etwas spät dran, weil wir das Wochenende Jugendweihe von meinem Lieblingsneffen gefeiert haben. Aber auch ich habe für meine Mutter und meine Schwiegermutter eine kleine Aufmerksamkeit besorgt. Weil wir wohl die für uns besten Mütter der Welt haben! Und nun auch mal auf diesen Wege vielen Dank Ihr beiden für alles!!!

Und wir wären hier natürlich nicht bei Elly´s DIY, wenn ich nicht was selbst gebastelt hätte. Ich habe schon überall im Internet bei Instagram, Pinterest und Co. (Nicht beauftragte Werbung) diese schöne Upcycling – Idee von Milchtüten gesehen. Und nun wollte ich es doch auch mal selbst ausprobieren. Man kann aus Milchtüten ganz einfach Pflanzgefäße oder eine Vase herstellen. Ihr benötigt für das Upcycling folgende Sachen:

  • leere Milchtüte
  • Schere
  • warmes Wasser mit Spüli
  • Permanent Marker, wenn man die Tüte gestalten möchte
  • Erde, Pflanze

Ich habe die Milchtüte unterhalb des Verschlusses abgeschnitten. Danach habe ich die Milchtüte ordentlich mit Spüli und warmen Wasser ausgewaschen. Nun habe ich diese abgetrocknet und ordentlich zerknittert. Dann habe ich die obere bedruckte Schicht von der Tüte abgerissen und den oberen Rand zweimal umgeschlagen. Die Tüte ist nun immer noch wasserdicht. Ich habe die Milchtüte noch mit Permanent Markern passend zum Muttertag gestaltet. Dann habe ich Erde eingefüllt und die Pflanze eingesetzt.

Fertig ist unser Geschenk zum Muttertag.

Ich wünsche allen Müttern einen schönen Tag mit Ihren Lieben!

Liebe Grüße, Eure Elly!

Grüße aus dem Garten – Vorbereitungen auf den Sommer

Hallo Ihr Lieben,

heute sende ich Euch viele Grüße aus meinem Garten. Heute habe ich den ganzen Tag im Garten gewerkelt und ihn auf den Sommer vorbereitet. Eins von meinen beiden Hochbeeten habe ich heute geschafft zu bestellen. Ich habe Radieschen und Möhren angesät und Kartoffeln gesteckt. Ich bin schon ganz gespannt auf die Ernte. In mein zweites Hochbeet kommen unter anderen Tomatenpflanzen, Paprika und Chili. Hierfür hat meine liebe Mutter die Pflanzen selbst gezogen. Da es jetzt aber nochmal so kalt geworden ist, habe ich diese noch nicht eingesetzt. Meine Kräuterspirale habe ich auch mit Petersiliensamen, Gartenkressesamen und Samen von der Kapuzienerkresse aufgefüllt. Meinen Bärlauch konnte ich bereits ernten und mein Estragon, sowie die Pfefferminze und Zitronenmelisse stehen schon wie eine eins.

Außerdem habe ich mit meiner Sommerbepflanzung angefangen. Mein Eingangsbereich habe ich mit schönen gelb – blauen Keramiktöpfen gestaltet. Diese bringen schon ohne Blumen gute Laune. Aber ohne Blumen wäre es auch etwas langweilig. Deshalb habe ich diese mit unterschiedlichen Petunienarten bepflanzt. Petunien gehören mit zu meinen Lieblingsblumen.

Da meine Frühjahrsbepflanzung mit Tausendschönchen und Ranunkeln noch so schön waren, habe ich diese mit nach hinten zu meinen Bepflanzungen gestellt.

Aus diesen Töpfen habe ich nur die Traubenhyazinthen raus genommen und in den Garten für das nächste Frühjahr gepflanzt.

Meine Terrassenbepflanzung habe ich auch nur mit ein paar Petunien aufgefüllt.

Ein besonderes Phänomen sind meine Erdbeeren im Topf. Die sind schon seit mindestens 10 Jahren in diesen Topf. Und wenn ich ehrlich bin, haben diese noch nie eine besondere Pflege von mir erhalten. Aber sie blühen jedes Jahr auf‘s neue und ich kann wie verrückt Erdbeeren ernten. Vielleicht sollte man die Pflanzen wirklich einfach in Ruhe lassen und dann machen diese ihr Ding.

In meinen Rosenbeet blühen die Vergissmeinnicht die ich letztes Jahr eingepflanzt habe. Diese haben sich sogar zum Teil ausgesät.

Die Rhododendren fangen an zu blühen.

Und mein Farn sowie der Flieder stehen wie eine eins. Als wir letzte Woche aus dem Urlaub wieder gekommen sind, hat die Natur so einen Sprung gemacht, da waren wir wirklich überrascht, wie schnell sich manchmal alles entwickelt.

Besonders stolz bin ich auch auf meinen Lavendel und freue mich schon darauf, wenn dieser anfängt zu blühen. Dann brummen und summen die Bienen und Hummeln überall.

Und wie das natürlich bei mir ist, darf die Deko nicht fehlen. Deshalb habe ich unter meinen Kirschbaum ein altes Nähmaschinengestell stehen, was immer wieder neu dekoriert wird.

Besonders stolz bin ich auf meine alte Ziegelform die ich mir im Internet bestellt habe. Das soll wirklich eine originale Ziegelform sein. In diese Form habe ich bepflanzte Gläser mit Gartennelken gestellt. Da schlägt mein Dekoherz höher.

Und natürlich hatten wir bei unserer Gartengestaltung von unseren drei Mitbewohnern viel Hilfe, weil Erde und Umgraben ihre Leidenschaft sind.

Ich wünsche Euch einen erholsamen Sonntagnachmittag und vielleicht konnte ich Euch ja ein wenig inspirieren. Auf meinen Instagram – Account findet Ihr regelmäßig Bilder aus unserem Garten. Schaut doch mal vor bei elly_pirelly. Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße, Eure Elly

Salatliebe mit Kumquats

Hallo Ihr Lieben,

endlich ist mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag. Wir sind gestern aus dem Urlaub zurückgekommen und aufgrund der ganzen Schlemmerei in Bella Italia ist es mal wieder Zeit für Salat. Wir haben in Florenz Urlaub gemacht und dort gibt es einen Markt neben den anderen. Die frischen Zutaten, Gemüse, Obst, Fleisch, Käse und alles was das Herz begehrt haben mich inspiriert und mir Lust darauf gemacht mal wieder was Neues auszuprobieren. Da ich etwas Pep im Salat haben wollte, habe ich mich für Kumquats entschieden. Diese kleinen Zitrusfrüchte sind sehr praktisch, weil man sie mit Schale verzehren kann.

Ich habe für meinen Salat folgende Zutaten benötigt:

  • 1 Tüte jungen Mangold und Blattspinat (hier geht meiner Meinung nach auch jede andere Salatsorte)
  • 6 Cocktailtomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1 Avocado
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Kumquats
  • 200 g Manchego – Käse
  • Olivenöl, Agavendicksaft, Pfeffer und Salz
  • Kresse

Ich habe zuerst den Salat gewaschen und in eine Schüssel gegeben. Dann habe ich die restlichen Zutaten gewaschen und in kleine Stück geschnitten und zu dem Salat gegeben. Zum Schluss habe ich den Käse in Würfel geschnitten mit unter den Salat gemischt und etwas Kresse über den Salat verteilt. Da ich kein großer Fan von viel Dressing bin, habe ich den Salat einfach mit etwas Olivenöl, Agavendicksaft (wegen der Säure von den Kumquats), Salz und Pfeffer frei Schnauze gewürzt. Aufgrund der Vielfalt der Zutaten ist das meiner Ansicht nach vollkommen ausreichend.

Durch die Kumquats hat man beim Essen des Salats immer eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Durch den Agavendicksaft und dem Käse wird der Säure der Zitrusfrüchte entgegengewirkt.

Also der Salat ist alles andere als langweilig.

Und weil es im Urlaub so schön war, muss ich Euch noch ein paar Bilder zeigen.

Florenz bei Regen. Aber mit der richtigen Kleidung gibt es ja kein schlechtes Wetter.

Aber wenn die Sonne scheint und es trocken ist, macht der Urlaub noch viel mehr Spaß.

Ausblick auf Siena

Und der schiefe Turm von Pisa darf natürlich auch nicht fehlen.

Ich kann Euch einen Urlaub in der Toskana und in Florenz nur empfehlen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und eine stressfreie kurze Woche.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑